www.technologieland-hessen.de

Die Herborn GmbH hat sich auf die Wiederverwertung von Lampen spezialisiert

Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen, LEDs: Sie alle bestehen aus hochwertigen Materialien, enthalten aber auch umweltbelastende Stoffe, zum Beispiel giftiges Quecksilber. Für das sichere und wirtschaftliche Recycling von Lampen bietet Herborn mobile und stationäre Anlagen an, die Glas von metallischen Teilen trennen und Fremdmaterialien entfernen.

www.technologieland-hessen.de

Mehr als das Gesetz verlangt

Als Spezialist für das Lampen-Recycling entwickelt das Familienunternehmen aus Ginsheim-Gustavsburg schon seit 1985 zukunftsweisende Anlagen für das umweltgerechte und wirtschaftliche Lampenrecycling. Das patentierte Verfahren „system herborn“ wurde seitdem kontinuierlich verbessert. Die Verwertung liegt weit über den Vorgaben des Gesetzgebers und macht die Technik zukunftssicher.

>>
Dank der Organisation von Hessen Trade & Invest nehmen wir ohne großen Aufwand an den wichtigsten Branchenmessen teil. Zudem erleichtert uns das Technologieland Hessen die Vernetzung mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft.
<<
Thomas Herborn, Geschäftsführender Gesellschafter der Herborn GmbH
Thomas Herborn, Geschäftsführender Gesellschafter der Herborn GmbH
Thomas Herborn, Geschäftsführender Gesellschafter der Herborn GmbH
© HTAI – Christof Mattes
www.technologieland-hessen.de

Umweltschonender Prozess

Das von Herborn entwickelte System für das Recycling von Leuchtstoffröhren und anderen Entladungslampen trennt zunächst die Endkappen von den Glaskolben. Eine Vorsortierung nach Länge und Durchmesser ist hierbei nicht nötig. Die Kappen werden in einer speziellen Zentrifuge gereinigt und anschließend ebenso wie der Glasbruch thermisch vom Quecksilber befreit. Das ausgedampfte Quecksilber wird in einem Filter aufgefangen. Die Anlage arbeitet unter Unterdruck, sodass keine Gifte in die Umwelt gelangen. Für das maschinelle Recycling von nicht stabförmigen Lampen, etwa in U- oder Ringform und Energiesparlampen, nutzt Herborn eine spezielles Sieb-Separationsverfahren. Auch Hintergrundleuchten von Flachbildschirmen können mit den Anlagen desUnternehmens aufbereitet werden. Der Glasbruch sowie die rückgewonnenen Kunststoff- und Metallfraktionen sind anschließend schadstofffrei und lassen sich wiederverwerten.

www.technologieland-hessen.de

Gut vernetzt mit Hessen Trade & Invest

Herborn liefert die in Ginsheim-Gustavsburg gefertigten Anlagen an Kunden weltweit und berät sie auch bei der Umsetzung landesspezifischer Vorgaben für die Rücknahme der Lampen. Hessen Trade & Invest unterstützt den Mittelständler bei der Vermarktung seiner innovativen Technik. So hat das Unternehmen auf einer Veranstaltung von Hessen Trade & Invest Kontakt zum einzigen deutschen Produzenten von LED-Lampen und zu Forschern der Fraunhofer-Gesellschaft geknüpft. Das Ergebnis: ein gemeinsames Projekt zum umweltgerechten Recycling von LEDs.

www.technologieland-hessen.de

Kontakt

Herborn GmbH
Lange Streng 9
65462 Ginsheim-Gustavsburg
Thomas Herborn, Geschäftsführender Gesellschafter
Telefon: +49 6134 756172
E-Mail: thomas.herborn@system-herborn.de
www.system-herborn.de 

veröffentlicht am 16.07.2019
Weitersagen

Hessen Trade & Invest GmbH
Technologieland Hessen

Konradinerallee 9
65189 Wiesbaden
Tel +49 611 95017-8672
info@technologieland-hessen.de
Logo Hessen Trade & Invest