www.technologieland-hessen.de

Materialtechnologien – Schlüssel für eine nachhaltige Zukunft

Mit dem Kompetenzfeld „Materialtechnologien“ unterstützen wir Hessens Innovations- und Wirtschaftskraft. Denn nur mit dem Know-how der modernen Materialwissenschaften wird die Industrie den Wandel in eine ressourceneffiziente Wirtschaft bewältigen und ihre Wettbewerbsfähigkeit stärken.

www.technologieland-hessen.de

Ihr Zugang zu Materialtechnologien in Hessen

Im Kompetenzfeld „Materialtechnologien“ beschäftigen wir uns mit den Themenfeldern:

Diese Schwerpunkte zählen zu den Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts. Sie tragen entscheidend dazu bei, dass unsere Gesellschaft die Herausforderungen der Zukunft meistert – zum Beispiel die Umstellung auf eine nachhaltigere Wirtschaft, die Digitalisierung und Dezentralisierung der Industrie oder die Behandlung bislang unheilbarer Krankheiten.

www.technologieland-hessen.de

Branchenübergreifende Kompetenz

Aus der Bündelung der fünf Disziplinen zum Kompetenzfeld „Materialtechnologien“ ergeben sich Synergieeffekte. Bionik und additive Fertigung beispielsweise ergänzen sich optimal, denn der Natur abgeschaute filigrane Strukturen für den Leichtbau lassen sich am besten mit Hilfe des 3D-Drucks herstellen. Auch die optischen Technologien und die Mikrosystemtechnik spielen einander zu. Optische Sensoren etwa stecken in vielen Mikrosystemen.

Die fünf Themenfelder des Kompetenzfeldes „Materialtechnologie“ befruchten sich somit gegenseitig und wirken zugleich branchenübergreifend. Die additive Fertigung etwa hält Einzug in diverse Sektoren vom Automobilbau über die Medizin bis zur Sportindustrie. Auch Mikrosystemen kommt im Zeitalter der Digitalisierung und Automatisierung eine universelle Bedeutung zu. Die Nanotechnologie, die Bionik und die Photonik gelten ebenfalls als Querschnittstechnologien, die in vielen verschiedenen Branchen für Fortschritt sorgen. Mit den Werkzeugen der Nanotechnologie beispielsweise wollen Forscher die Speicherkapazität von Batterien steigern, Krebsleiden heilen und Abwasser reinigen.

www.technologieland-hessen.de

Materialtechnologie in Hessen

In Hessen sind rund 450 Unternehmen in Bereich der Materialtechnologien aktiv, die meisten von ihnen am oberen Ende der Wertschöpfungskette. 60 Prozent der Unternehmen fertigen Werkzeuge, Maschinenelemente und andere Komponenten aus speziellen Materialien. Zwölf Prozent stellen Materialien her, 28 Prozent bringen die Werkstoffe in Form oder verarbeiten sie anderweitig. (Materialtechnologien in Hessen, Hessen-Nanotech 2012)

www.technologieland-hessen.de

Ansprechpartner für Materialtechnologien

Sie möchten mehr über die hessischen Akteure der Materialtechnologie erfahren? Wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen und Marktchancen. Wir vermitteln Kontakte und vernetzen Forschungseinrichtungen mit der Industrie. Außerdem fördern wir den Transfer von Ideen aus dem Labor in den Markt.

Informieren Sie sich auf unseren Veranstaltungen und in unseren Publikationen über die hessische Werkstoffbranche. Wir laden Sie ein, Teil unseres Netzwerks zu werden. Im Technologieland Hessen laufen die Fäden zusammen.

Ansprechpartner
Daniel Schreck
Daniel Schreck

Daniel Schreck

Projektleiter Materialtechnologien
Konradinerallee 9, 65189 Wiesbaden, Hessen, Germany
+49 611 95017 8631 daniel.schreck@htai.de
Henrika Luckscheiter
Henrika Luckscheiter

Henrika Luckscheiter

Projektmanager Digitalisierung/Industrie 4.0
Konradinerallee 9, 65189 Wiesbaden, Hessen, Germany
+49 611 95017 8625 henrika.luckscheiter@htai.de
Simon Schneider
Simon Schneider

Simon Schneider

Projektmanager Materialtechnologien
Konradinerallee 9, 65189 Wiesbaden, Hessen, Germany
+49 611 95017 8634 simon.schneider@htai.de
Publikationen
Additive Manufacturing - The path toward an individual production
Additive Manufacturing - The path toward an individual production
Additive Manufacturing - The path toward an individual production 05/2019
Additive manufacturing principles have the potential to partially replace conventional production techniques such as milling or turning and to develop new value-added options. Especially in combination with the digitization and flexibilization of large-scale industrial production up to the ...
Clusterpartner
  • Cluster 3D-Metalldruck und additive Fertigung - Bionik
    Cluster 3D-Metalldruck und additive Fertigung - Bionik
    Cluster 3D-Metalldruck und additive Fertigung - Bionik
    Der 3D-Druck bzw. die additiven Fertigungsverfahren erleben seit den 2010ern eine rapide Entwicklung mit stetig neuen Durchbrüchen, sowohl hinsichtlich der verwendeten Materialen wie auch der druckbaren Modelle. Mit dem Cluster
  • Kunststoff Cluster Nordhessen
    Kunststoff Cluster Nordhessen
    Kunststoff Cluster Nordhessen
    Das Kunststoff Cluster Nordhessen ist ein Verbund von Unternehmen, dessen zielführende Aufgabe darin besteht, Kunststoffprodukte sowie Maschinen und Werkzeuge zur Herstellung von Kunststoffprodukten in Kooperation weiter zu entwickeln. Die Zusammenarbeit stützt sich dabei im Wesentlichen auf den technisch-wissenschaftlichen Austausch der Partner.
  • Kunststoff Innovations Netzwerk
    Kunststoff Innovations Netzwerk
    Kunststoff Innovations Netzwerk
    Im Kunststoff Innovationsnetzwerk vernetzen sich Kunststoff verarbeitende Unternehmen aus der Region Rhein Main Neckar, die an an den Themen Bio-Kunststoffe, Neue Materialien, Produktionsoptimierung und -automatisierung interessiert sind. Weiterhin werden fachlich passende Forschungseinrichtungen, Hochschulinstitute und Dienstleister eingebunden.
  • Materials Valley e.V.
    Materials Valley e.V.
    Materials Valley e.V.
    Der Verein Materials Valley e.V. wurde im Frühjahr 2002 unter der Beteiligung von Industrieunternehmen, Hochschulen, Forschungsinstituten, Institutionen der Länder zur Förderung von Technologie und Wirtschaft und Privatpersonen gegründet. Ziel des Vereins ist die Profilierung der Region Rhein Main als High-Tech Standort für Materialforschung und Werkstofftechnologie. Dies beinhaltet den Ausbau von Wissensnetzen zu einem langfristig angelegten Forschungsverbundnetz zwischen den wissenschaftlichen Instituten und Unternehmen der Region sowie zwischen Unternehmen als Grundlage für Kooperationen, gemeinsame Forschung und Entwicklung.
  • mst-Netzwerk Rhein-Main e.V. – Kompetenznetzwerk Mikrosystemtechnik
    mst-Netzwerk Rhein-Main e.V. – Kompetenznetzwerk Mikrosystemtechnik
    mst-Netzwerk Rhein-Main e.V. – Kompetenznetzwerk Mikrosystemtechnik
    Das Rhein-Main-Gebiet hat viele innovative Hightech-Firmen und zeigt eine traditionell enge Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft, Forschung und Lehre. Im mst-Netzwerk Rhein-Main e.V. haben sich Hersteller, Anwender und Zulieferer der Mikrosystemtechnik sowie herausragende Forschungseinrichtungen und Hochschulen aus der Region bereits seit 2004 zusammengeschlossen.
  • Optence e.V.
    Optence e.V.
    Optence e.V.
    Nach mehr als 15 jähriger Netzwerkarbeit ist Optence e.V. eine feste Größe in der Clusterlandschaft Hessens. Die Mitglieder profitieren durch persönliche Kontakte und Fachinformationen in Veranstaltungen und Arbeitskreisen. Industrie und Hochschulen rücken so enger zusammen und stärken durch gemeinsame Aktivitäten die Wirtschaftskraft der Region. Optence e.V. ist Gesellschafter der Photonics Hub GmbH, die zusammen mit dem Netzwerk bayern photonics im September 2018 gegründet wurde. In der Photonics Hub GmbH, die das operative Geschäft für beide Cluster durchführt, sind rund 190 Clusterakteure engagiert.
  • Wetzlar Network e.V. - Industrienetzwerk Optik Elektronik Mechanik
    Wetzlar Network e.V. - Industrienetzwerk Optik Elektronik Mechanik
    Wetzlar Network e.V. - Industrienetzwerk Optik Elektronik Mechanik
    Das Industrienetzwerk Wetzlar Network für die Bereiche Optik, Elektronik und Mechanik zielt darauf ab, den regionalen Wirtschaftsraum zu stärken und seine Entwicklung aktiv voranzutreiben. Das Wetzlar Network versteht sich als Vermittler, Kommunikator und Multiplikator. Es schafft die kooperative Basis dafür, dass das einzigartige Branchenprofil der optischen, elektronischen und mechanischen Industrie sowohl innerhalb der Region als auch im nationalen und internationalen Wettbewerbsumfeld noch stärker wahrgenommen wird. Darüber hinaus bewirkt die Vernetzung die noch gezieltere Nutzung der Kompetenzen und Innovationspotenziale.
Weitersagen

Hessen Trade & Invest GmbH
Technologieland Hessen

Konradinerallee 9
65189 Wiesbaden
Tel +49 611 95017-8672
info@technologieland-hessen.de
Logo Hessen Trade & Invest