www.technologieland-hessen.de

Die Fiberthree GmbH entwickelt faserverstärkte Kunststoffe für die additive Fertigung

Der 3D-Druck macht die ressourcenschonende, schnelle und individuelle Herstellung verschiedenster Produkte möglich. Jetzt lassen sich auch hochfeste Bauteile aus carbonfaserverstärktem Kunststoff drucken, denn Fiberthree hat Filamente aus dem Verbundmaterial entwickelt. Damit erweitert das Darmstädter Unternehmen die Palette an Werkstoffen für die additive Fertigung.

www.technologieland-hessen.de

Von Bohrschablonen bis Orthesen

Marktübliche 3D-Drucker können faserverstärkte Kunststoffe grundsätzlich zwar verarbeiten, die Materialien müssen aber dem Druckprozess angepasst werden. Das ist Fiberthree gelungen: Mit den Filamenten aus Kunststoff, die einen Carbonfaseranteil von 15 Prozent aufweisen, lassen sich Bohrschablonen für das Handwerk ebenso drucken wie Orthesen, medizinische Hilfsmittel, die für Patienten jeweils individuell gefertigt werden.

>>
Die Messe Formnext in Frankfurt bot uns als Newcomer einen Traumstart. Das Messestandkonzept des Technologielandes Hessen war überzeugend und steigerte unsere internationale Sichtbarkeit. So funktioniert nachhaltige Standortförderung für Hessen. Danke dafür!
<<
Klaus Philipp, Geschäftsführer der Fiberthree GmbH
Klaus Philipp, Geschäftsführer der Fiberthree GmbH
Klaus Philipp, Geschäftsführer der Fiberthree GmbH
Foto: Fiberthree
www.technologieland-hessen.de

Der richtige Materialmix

Carbonfaserverstärkte Kunststoffe eignen sich besonders für den Leichtbau und andere technisch anspruchsvolle Anwendungen, bei denen es auf ein geringes Gewicht bei zugleich hoher Festigkeit der Bauteile ankommt. Fiberthree verwendet für die Kunststoffkomponente bislang vorrangig Polyamid, beschäftigt sich aber auch mit anderen Polymeren. Carbonfasern gibt es ebenfalls in verschiedenen Ausführungen. Längere Fasern verleihen dem Kunststoff zwar eine höhere Stabilität, können aber die Düsen von 3D-Druckern verstopfen. Daher wurden relativ kurze, auf den Düsendurchmesser abgestimmte Fasern gewählt. Da die Fasern den Verzug der Bauteile verhindern, eignen sich die neuen 3D-Druck-Filamente für die hoch präzise Fertigung.

www.technologieland-hessen.de

International sichtbar mit dem Technologieland Hessen

Mit der Entwicklung der 3D-Druckfilamente bringt Fiberthree sein Know-how im Bereich der carbonfaserverstärkten Materialien in den Markt für 3D-Druck ein. Zum Portfolio des Darmstädter Spezialisten für Verbundwerkstoffe zählen zudem Carbonfaserplatten und -folien, die auf Kundenwunsch in Form gebracht werden. Seine internationale Sichtbarkeit steigert das Unternehmen auch über die Beteiligung an Gemeinschaftsständen, die das Technologieland Hessen auf Fachmessen organisiert.

www.technologieland-hessen.de

Kontakt

Fiberthree GmbH
Nieder-Ramstädter Straße 22
64283 Darmstadt
Telefon: +49 6151 73475900
E-Mail: kontakt@fiberthree.de
www.fiberthree.com

veröffentlicht am 11.06.2019
Weitersagen

Hessen Trade & Invest GmbH
Technologieland Hessen

Konradinerallee 9
65189 Wiesbaden
Tel +49 611 95017-8672
info@technologieland-hessen.de
Logo Hessen Trade & Invest